2-Tages-Tour nach Hamburg

28./29.08.2015: 2-Tages-Tour nach Hamburg


Die Freie und Hansestadt Hamburg ist mit 1,76 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt und der Hamburger Hafen der größte Seehafen Deutschlands. Und so bietet diese Stadt das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Norddeutschlands und ist unumstritten ein Sightseeing-Highlight, das auch wir unbedingt hautnah erleben wollten. Um 7:30 Uhr ging es los. Unterwegs machten wir ein Frühstückspause, um uns zu stärken. In Hamburg nahmen wir teil an einer geführten Fahrradtour und checkten dann im Hotel „Citadines Michel“ ein, der Nachmittag war zur freien Verfügung. Nach dem Abendessen lernten wir die Stadt auf einem geführten Stadtrundgang kennen und abends dann das Nachtleben von Hamburg. Am nächsten Morgen fuhren wir nach dem Frühstück zum Freilichtmuseum „Kiekeberg“ und besuchten den Staudenmarkt. Weiter ging es zum Hof Oelkers mit Hofgastronomie und Hofladen. Um 19:30 kamen wir alle wohlbehalten wieder in Großenkneten an. Vielen Dank noch einmal an die Teilnehmer, die mit Ihrer guten Laune die Tour zu einem großartigen Erlebnis gemacht haben.

 

Straßenfrühstück

02.08.2015: Straßenfrühstück


Straßenfrühstück mit dem Bürgerverein bei strahlendem Sonnenschein

 

Ferienpassaktion „Cooles Hairstyling for Girls“

27.07.2015: Ferienpassaktion „Cooles Hairstyling for Girls“


Ferienpassaktion „Cooles Hairstyling for Girls“ im Salon „KeRo“ mit Kerstin Rowold und Anne Mahlstedt

 

Frühstück mit der Grundschule

14.07.2015: Frühstück mit der Grundschule


Das Landvolk Großenkneten hat heute mit Unterstützung des FrauenNetzwerks und der Landjugend alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule Großenkneten zu einem gemeinsamen Frühstücksbuffet eingeladen. Die Lebensmittel zu diesem Frühstück kommen aus der Region, wurden vom Landvolk Großenkneten kostenlos zur Verfügung gestellt und von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit dem FrauenNetzwerk Großenkneten und der Landjugend zubereitet. Das Büffet beinhaltete Milchshakes, Quarkspeisen, Obstsalat, Dip mit verschiedenen Gemüsesorten, Nudelsalat und mit Gemüse belegte Brote. Die Frühstücksaktion zeigte den Kindern, dass abwechslungsreiches und nahrhaftes Frühstück in Gemeinschaft zubereitet lecker schmeckt.

 

Konzert „Riddle and Stars“

04.07.2015: Konzert „Riddle and Stars“


In Kooperation mit dem Musik- und Kunstverein Großenkneten e.V. veranstalteten wir ein Konzert mit der amerikanischen Band „Riddle and Stars“ im wunderschönen Garten der Familie Coorßen in Großenkneten! Die laue Sommernacht war perfekt für den stimmungsvollen Auftritt der Amerkikanisch/Australischen Countryband. Mit gekühlten Getränken und selbstgemachten Leckereien verbachten ca. 150 Gäste einen wunderschönen Sommerabend bis weit in die Nacht hinein.

 

Fahrradtour

19.06.2015: Fahrradtour


Die Fahrradtour startete bei Familie Liesel Oltmann auf dem Hagel. Unsere Tour führte uns über Varnhorn, wo Ingrid Kuhlmann uns über ein Denkmal eine bewegenden Bericht vortug, nach Holzhausen. Bei Hergen Stolle machten wir eine Kaffeepause und stärkten uns mit leckerem selbstgebackenen Kuchen. Danke nochmal an Hergen für seine Mühe. Nach diesem Zwischenstopp ging es über Bargloy Richtung Wildeshausen, wo wir das Gelände rund um den Spascher Sand besichtigten. Ingo Stritter, der Direktor für Verkauf und Marketing im neuen Resort, erklärte uns das deutschlandweite einmalige Konzept des Resorts. Abgerundet wurde der Tag durch ein leckeres Grillbuffet im Schafstall Cafe der Familie Hemme. Auch der Familie Hemme danken wir herzlich, dass wir so spontan das Cafe nutzen konnten! Danke an die 50 Teilnehmer, deren guter Laune dem fast herbstliche Wetter nichts anhaben konnte!

 

Workshop Garten und Hobby

09.05.2015: Workshop Garten und Hobby


Ein abwechslungsreicher Workshop rund um Garten und Hobby fand auf dem Hof der Familie Hesselmann auf dem Bakenhus statt. Folgende Stationen wurden angeboten und mit Neugier und Interesse besucht: Schweißen, Betongießen, Pastellmalerei, Naturfloristik und Nähen von Filzringen. Bei einem Mittagessen und Kaffee und Kuchen konnten sich die Teilnehmer zwischen durch stärken und austauschen. Es gab keine Grenzen, seine kreativen Fähigkeiten auszuleben. Schöne und ausgefallene Sachen für Haus und Garten wurden von den Teilnehmern gezaubert.

GOP-Varieté Theater Bremen

16.04.2015: Theaterfahrt ins GOP-Varieté Theater Bremen mit dem Stück „Match“


Der Bus fuhr pünktlich ab, so dass wir unser gesponsertes Bier in Ruhe im Theater trinken konnten. Wir saßen gemütlich an 4er Tischen und konnten Cocktails und Fingerfood bestellen. Die Show bestand aus atemberaubender Akrobatik am Trapez, Tüchern und auf einem Klavier mit weltweit renommierten Artisten und Entertainern, hochkarätigen Tänzern, einzigartigen Comediens und begnadeten Musikern. Die spektakulären Show „Match“ prüsentierte pure Energie und Spielfreude! Es war ein Abend mit fesselnder Artistik und vollendeter Körperbeherrschung.

 

Jahreshauptversammlung

03.03.2015: Jahreshauptversammlung mit Vortrag von Meridiantherapeut Matthias Dickmann „Endlich schmerzfrei“ in dem Gasthof Kempermann (Hotel „Am Rathaus“) in Großenkneten

 

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Genehmigung der Tagesordnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Jahresbericht
4. Kassenbericht
5. Bericht der Kassenprüferinnen
6. Entlastung des Vorstands
7. Wahl einer Kassenprüferin
8. Verschiedenes

Nach einem leckeren Salat hat der bekannte Dipl.-Meridiantherapeut Matthias Dickmann zum Thema „Endlich schmerzfrei“ viele interessante Ansätze in der Meridiantherapie geboten. Er habe ziemlich viel erfahren und erfahren dürfen, habe eine Zeitlang in Südamerika gelebt, „sogar im Dschungel bei den Indianern, wo ich es sehr interessant fand, wie die eigentlich heilen. Denn die haben keine Apotheke“, bemerkte Dickmann.
Man stelle auch immer wieder fest, „dass krebskranke Menschen, die schulmedizinisch aufgegeben werden, nach Südamerika zu den Schamanen geschickt werden. Da habe ich mir sehr viel abgeguckt.“ Er erklärte, dass er, um den Körper zu heilen, mit der Seele des Patienten kommuniziert. „Weil ich der festen Überzeugung bin, dass nicht der Körper erkranken kann, sondern nur die Seele“, unterstrich Dickmann.
Er sei der Meinung, „dass die Menschen auf ihrer Schulter zu viel tragen müssen.“ An dieser Stelle gab er Beispiele aus dem Sprachgebrauch wie „Was lastet dir auf der Schulter“ oder „Was ist dir über die Leber gefahren“. Es wird zu wenig Selbstverantwortung für uns übernommen, denn die Heilung kann durch uns selbst entstehen, ist sich der Referent sicher! Man muss seine Selbstheilungskräfte aktivieren.
Im Verlauf des Abends brachte er Beispiele wie, dass ein Querschnittsgelähmter plötzlich wieder laufen konnte. Doch: „Wenn man das Thema, das dahinter steht, nicht bearbeitet, kommt der Schmerz wieder.“ Im Saal war auch Dickmanns Patientin Tanja anwesend, die „ihr Thema“ anfasste und seither schmerzfrei ist.

 

Kino in der Kirche

04.05.2015: Kino in der Kirche

 

Kino in der Kirche, Filmabend „Monsieur Claude und seine Töchter“ auf einer Großleinwand, in der Marien-Kirche in Grossenkneten in Kooperation mit der Ev.-luth. Kirchengemeinde Großenkneten!
In diesem amüsanten Film ging es um das Ehepaar Claude und Marie Verneuil, die zufrieden in der Provinz leben und sehr stolz auf ihre vier schönen Töchter sind. Die Töchter lieben und verheiraten sich allerdings mit Vorliebe schräg durch die Kulturen – zum Leidwesen des arg gebeutelten Papas. Der hat es gern gemütlich und vor allem: traditionell! Auch Mama, streng katholisch, kann nicht verstehen, woher die Töchter diesen wilden Drang nur haben. Nachdem sie einen Muslim, einen Juden und einen Chinesen nach Hause gebracht haben und die Familienfeste immer mehr einem Basar gleichen, freuen sie sich über die Ankündigung der Jüngsten, einen Franzosen zu heiraten. Als sie Schwiegersohn Nr. 4 gegenüber stehen, dem schwarzen Charles, reißt der Geduldsfaden und der Toleranzvorrat ist erst einmal aufgebraucht… Der Nummer-Eins-Hit in den französischen Kinos begeisterte auch uns mit pointiertem Witz, Charme und saftigen Provokationen. In einer Pause gab es Getränke und Knabbereien.
Für die Kirchengemeinde war der Filmabend der Auftakt für die neue Gottesdienstreihe zum Thema „Bild und Bibel“. Und so wird am Sonntag, 8. Februar 2015 um 10:00 Uhr im Gottesdienst in der Marienkirche über den Film und sein Thema „Toleranz“ gepredigt.